Westfälische Meisterschaften


Einige teure kleine Fehler in der ersten Prüfung und ein Wechselfehler in der Kür führten zu einem eher durchwachsenen Meisterschaftsergebnis von Antonia und Fior in Handorf. Ein 6. Rang in der FEI Einzelwertung am Samstag blieb also das Highlight des Turniers und die lehrreiche Erkenntnis, dass wir um professionelle Musikgestaltung nicht herumkommen, da vor allem die B-Note eher unterirdisch war :o( .

Gefreut hat uns sein konzentriertes, ruhiges Auftreten über alle 4 Tage inklusive freiem Training am Donnerstag, das gibt Hoffnung auf noch ein paar gezielte, erfolgreiche Turniereinsätze in dieser Saison. Vielen Dank an Antin Wienkamp für die Unterstützung! 

Unser erstes Fohlen...


...ist unterwegs und wird hoffentlich nächsten Sommer gesund geboren! Wir freuen uns sehr, dass Becky alias "Schnitzel" nach ihrem Aufenthalt in Holland auf der Hengststation Van Uytert nun tragend zurück ist. Extreme U.S. ist zwar ein Nachwuchshengst und noch nicht sehr bekannt, vereint aber als Sohn des Escamillo und mit Rohdiamant auf dessen Mutterseite und einer Vivaldi x Don Schufro - Mutter alle Hengste in seinem Pedigree, die wir mögen. Dies wird unser erstes Warmblutfohlen, weil wir noch nie mutig genug waren. Becky, die unangefochten Antonias absolute Nummer eins im Stall ist, sollte nach 2 Fohlen, die sie als Jungpferd bei ihrem Züchter Tamme Hanken bereits hatte, nochmal ein Fohlen bei uns bekommen. Wir freuen uns sehr und hoffen, dass das Quentchen Glück auf unserer Seite ist. 

Geländelehrgang

Am 16. und 17. Juli hatten wir Hanno Vreden mit seinem mobilen Geländeparcours zu Gast. Die wunderschönen kleinen Hindernisse waren in Minuten aufgebaut und sind so pferdefreundlich, dass sowohl Ponys und Anfänger, als auch junge Pferde und Reiter Spaß daran haben. Sogar Freunde aus Hessen haben uns zu diesem Anlass besucht und so hatten wir ein schönes Teilnehmerfeld bei besten Bedingungen. 

Vater & Sohn

Nicht verleugnen kann unser Fior seinen Papa Floribot, den wir heute im Landgestüt besucht haben. Mittlerweile ist er 22 Jahre alt und wird bestens in Form gehalten und umsorgt von den Azubis. Wir haben uns sehr gefreut, ihn persönlich kennen zu lernen, er sieht wirklich aus, wie eine kleinere Version von Fior!


Wieder dabei...

...ist Antonia bei der westfälischen Meisterschaft, dieses Jahr zum ersten Mal im Lager der Junioren und mit Fior unter dem Sattel. Er ist damit nach Jimmy, Becky und Valentino das 4. Pferd in Folge, mit dem Antonia die Anforderungen erfüllt hat. Nach Sichtungen in Münster, Fröndenberg und Marl und dem Kürlehrgang steht fest, dass sie am ersten Augustwochenende reiten darf. Wir hoffen, dass Fior seine Schüchternheit im Viereck bis dahin noch ein bisschen besser in den Griff bekommt und konstante Runden zeigen kann. 


Powered by Vitafloor

Lange auf unserer Wunschliste, nun endlich im Einsatz - unsere neue Vibrationsplatte!

 

Rehabilitation, Training, Prävention, der Einsatz der Vibrationsplatte ist vielfältig. 

 

Beim Vibrationstraining wird der Körper mechanischen Schwingungen ausgesetzt, um Reflexe in der Muskulatur auszulösen. Dabei werden auch die tiefen Muskeln angesprochen, die gar nicht willkürlich angesteuert werden können und sonst im Training daher vernachlässigt werden. Außerdem wird die Durchblutung in allen Strukturen gefördert und die Muskulatur gelockert.

Daraus resultieren zahlreiche positive Effekte, wie Minderung von Muskelkater, schnellere Regeneration, Erhöhung der Knochendichte, Anregung des Stoffwechsels und eine insgesamt verbesserte Kondition. 

 

Wir freuen uns sehr, den Vitafloor ab jetzt im Einsatz zu haben! 

Unser Hof aus der Luft...


Turnier Everswinkel


Die Dressurjungs gingen am Freitag M11 und S3 und während sich Fior mit dem Viereck gar nicht anfreunden konnte, lieferte Elmi zwei sehr ordentliche Runden in hochkarätigen Starterfeldern und wurde in der M** Sechster. 

Endlich kam auch mein bester Cornflake zum Einsatz und hatte einen Minifehler im A** mit steigenden Anforderungen, nachdem er das A** Stil gewonnen hatte. In seinem 17. Lebensjahr ist dieses Ausnahmepferd frisch, ehrgeizig, motiviert und schnell wie eh und je und ich könnte nicht glücklicher sein über den kleinen König, der 3j von der Insel Pellworm zu mir kam und der uns nach den ersten schwierigen Jahren nun schon so lange Freude schenkt, niemals krank war und Antonia ein perfekter Partner im Parcours ist, obwohl er nach den Dressurpferden "immer nur" in der zweiten Reihe steht. Wie lieben dieses kleine, weisse, kugelrunde Pferdchen einfach! 

Turnier Vorhelm Schäringer Feld

Auf der wunderschönen Anlage der Familie Schulze Rieping gelangen Antonia mit beiden Pferden ordentliche Ritte, so dass Fior Zweiter und Elmi Sechster in der M** wurden. 


Schloßturnier in Halle


Auch wenn Elmi ausnahmsweise in der Galerie fehlt, hat er heute in Halle-Tatenhausen einen super Job gemacht und mit 8,2 in der M** Dressur den dritten Rang belegt. Auch mit Fior gelang Antonia eine feine Runde, die mit 8,4 ganz knapp den 2. Platz bedeutete. Wir freuen uns sehr!

TURNIER IN vRESCHEN

Wir waren noch nie in Vreschen, suchten aber nach einer Gelegenheit, die Pferde mal übernachten und mehrere Prüfungen an aufeinanderfolgenden Tagen gehen zu lassen, um die Situation zu üben. Elvis und Fior haben das Wochenende gut mit gemacht und schöne Runden in M* und M** gezeigt. Das Sahnehäubchen war der Prix St. Georg, der Antonia mit Fior am Samstag fast fehlerlos und mit annähernd 66 % gelang. 

Fior 7. in der M-Dressur in Georgsmarienhütte

Ziemlich nass..

war unser gesamtes Turnier leider durchgängig. Neben Unmengen von Regen gab es auch Sturmböen und Hagelschauer, der Wettergott hat es wirklich nicht gut mit uns gemeint, sodass die Starterfüllung in manchen Prüfungen verständlicherweise ziemlich gering war. Auch wenn der Boden sehr viel Wasser abkann auf dem Viereck, so gilt das natürlich gar nicht für den Parkplatz, der sonst unsere eigene Pferdeweide ist. Unser besondere Dank geht an unsere Helfer, die sich trotz widrigsten Bedingungen nicht davon abhalten ließen, die Teilnehmer aus dem Matsch zu ziehen, Protokolle zu schreiben und diese im strömenden Regen zur Meldestelle zu bringen. Und natürlich danken wir allen Reitern für hochkarätigen Sport und ihre Geduld bei Parkproblemen und während wetternotwendigen Unterbrechungen. Trotzdem gab es viele schöne Ritte und auch Antonia konnte in der S-Dressur und in der Junioren FEI Tour konstant gute Ritte zeigen und feine Placierungen holen. 

Ein bisschen Springen

...macht immer Spaß, vor allem mit unserem kleinen Flugzeug Stakkatino !


Fremdplatztraining

...gab es vor unserem eigenen Turnier nochmal für die Dressurpferde beim Trainingstag des RV Vorhelm Schäringer Feld mit der Richterin Julia Müller-Schwermann. Fior und Elvis haben einen feinen Job gemacht und sind nun im Endspurt vor ihrem zweiten Einsatz in der schweren Klasse.

Etwas Abwechslung

...gab es für die Springpferde in Borgholzhausen bei Hanno Vreden. Er hat einen genialen Geländeparcours entwickelt und gebaut, der jedem Pferd und Reiter Spaß macht und alle zum Galoppieren bringt, egal ob jung, alt, erfahren oder nicht. Nach dem langen Winter in der Halle war es für Alle eine Freude, wieder draußen zu trainieren und mal eine andere Art von Sprüngen zu sehen! 


Antonias erste S in Greven

Ein weiter Weg führte von der ersten Führzügelklasse 2011 zur ersten S-Dressur in Greven heute. Viele Menschen haben uns auf dieser Reise begleitet, Trainer, Tierärzte, Hufschmiede, Sponsoren, Helfer, Motivatoren und natürlich wunderbare Pferde: Die Ponys Ronja und Dasty, sowie Mia und Dyson, Campino, Valentino und die hocherfolgreiche Becky, Lumpi und der unvergessene Jimmy - Jedes Pferd hat Antonia gefordert und gefördert und auf die eine oder andere Art ein Stück vorangebracht. Unser Dank gilt auch besonders Familie Wahler und Nils Borgert als Züchter und Ausbilder von Elvis und Fior da Liso. Wir haben uns unendlich gefreut, dass sie heute persönlich anwesend waren und "ihre" Pferde bei ihren ersten Starts in der schweren Klasse live sehen konnten. Danke! 

Osterferienintensivkurs

Wir bieten in der ersten Ferienwoche von Montag 11. 4. bis Freitag 15.4.2022 einen Intensivkurz zur Vorbereitung auf die Reitabzeichenprüfung am Sonntag 17.4.22 sowie den Erwerb des Pferdeführerscheins an und haben noch ein paar freie Plätze für Teilnehmer mit eigenem Pferd.

 

Die vollständige Teilnahme an allen Lerneinheiten ist Pflicht, es ist nicht möglich, nur die Prüfung abzulegen. Bei Fragen gerne melden, wir freuen uns auf Euch! 

Wetterfest....

... sind unsere neuen Ausläufe mit Weidehütte und Paddocks allemal. Der 7. Tag in Folge mit Sturm, Orkanböen und stundenlangem Dauerregen und es ist nicht mal eine kleine Pfütze zu sehen! Wir sind begeistert und die Pferde danken es uns mit Ausgeglichenheit und Ruhe trotz nassem Winterwetter und langen Rekonvaleszenzzeiten. Langsam wird es Zeit für einen helleren Morgen und etwas Frühling!

Ankum II

Das zweite Wochenende in Ankum lief nicht ganz so rund und die Pferde waren nicht in jeder Prüfung fehlerlos, Antonia konnte aber zum ersten Mal überhaupt eine Kür reiten. 

 

Trotzdem sind die Starts hier immer die Fahrt wert und es gibt so früh im Jahr wenig Möglichkeiten auf 60m zu reiten und dann noch mit getrenntem Richten. Da beide Pferde unerfahren und fast 180 cm groß sind können sie kaum anders eingesetzt werden und Antonia profitiert von jedem Ritt in Klasse M* und M** während die Jungs weiter Routine sammeln.

Ankum I


Die Turniersaison eröffnete Antonia mit den Dressurpferden in Ankum, wo Fior mit fast 70 %  5. in der M* Dressur wurde und 1. Reserve in der M**. Eine schöne Runde in der M* zeigte auch Elvis und landete in einem starken Feld von 39 Startern auf dem 14. Platz und war damit ebenfalls Reserve. Wir freuen uns, dass die Winterarbeit Früchte trägt und blicken mit Spannung in die weitere Turniersaison, die LK 3 ist damit sicher. 


Frohes neues Jahr!