CDI Pilisjaszfalu

Lange geplant und nun endlich stattgefunden hat Antonias erster Start in unserem Heimatland Ungarn. Auf der Anlage "Unikornis Lovarda" der Familie Yom Tov in Pilisjaszfalu nahe Budapest fanden gleich 2 Turniere hintereinander statt mit Welt Cup- und Jungpferdeweltmeisterschaftsqualifikationen. Kurze Wege, bester Boden, feste Boxen und on top fantastisches Wetter boten super Bedingungen, leider fanden trotzdem nur wenige Reiter den Weg zu diesem tollen Turnierplatz und so waren die Starterfelder ziemlich überschaubar. Kleiner Hinweis an alle Interessierte: Es ist ein Bluttest auf Equine Infektiöse Anämie erforderlich, wenn man in Ungarn (oder der Slowakei) starten will, der uns zunächst fehlte. Nach einem sofort durchgeführten Test und einem Tag im Quarantänestall konnten Elmi und Kevin dann in ihre festen Boxen einziehen. Sehr zufrieden waren wir auch mit dem sportlichen Ergebnis: Kevin lieferte in Mannschafts- und Einzelaufgabe Young Rider zweimal über 68 % und gewann seine "Transformers"-Kür mit 72 %, während Elmi auch ein personal best in der ersten Aufgabe brachte. Danach zogen die Jungs auf eine benachbarte Anlage um und relaxten auf der Weide, bis wir wieder die Rückreise antraten. 

Wir widmen diesen ersten internationalen Sieg Antonias Opa, meinem Vater Dr. Andreas Richter, den wir im März verloren haben und der nun nach Hause zurückgekehrt ist. Er bleibt unvergessen. 

Unser turnier 2024


Mal wieder wollte das Wetter an unserem Turnierwochenende nicht mitspielen, schon am Tag vor dem ersten Start regnete und hagelte es in Strömen und so ging es tagelang weiter. Trotzdem freuten wir uns über hochkarätige Starterfelder und sehr guten Sport. Nicht zuletzt zeigte Antonia mit ihren Pferden feine Runden: Rivi meisterte ihr erstes Turnier mit Bravour, Fior debütierte in seiner ersten S*** Inter A und wurde in S* Zweiter und Dritter, während Elmi in S** Vierter wurde. Unser Dank gilt unseren Sponsoren und allen voran unseren fleißigen Helfern auf den Richtertürmen, im Parcours, Viereck & Kiosk, auf dem Traktor und als Läufer ! Vielen Dank!  Fotografiert wurde von Thomas Hartwig und Iris Ladenberger von lichtdesign_rundumspferd 

Test of Choice

28 Pferde wurden am Samstag und Sonntag vor unserem Turnier beim Test of Choice mit Ralf Isselhorst gestartet und von Dressurpferde-A bis Inter A war alles dabei. Bei bestem Wetter konnten sich die Pferde in Ruhe auf ihren Start vorbereiten und die von fast Allen gefilmten Ritte mit den Kommentaren auch zu Hause für die weitere Arbeit nutzen. 

CDI Troisdorf

Auf dem von Lukas Blatzheim organisierten CDI auf Haus Rott in Troisdorf hatte Elmi sein internationales Debüt. In beiden S-Prüfungen zeigte er eine tolle Trabtour, bekam im Galopp einen kleinen Fußsalat und ging dann weiter fehlerfrei "ins Ziel", was wir uns nicht wirklich erklären konnten, aber zu zwei 5. Plätzen führte. Kevin beendete beide Prüfungen fehlerlos und mit einem 3. Platz am Samstag und einem 2. Platz am Sonntag. Im Gegensatz zu Rangierung, Wetter & Stall blieben bei den Prozenten doch einige Wünsche offen, aber insgesamt waren wir mit der Leistung gut zufrieden. 

Fotos: Lukasz Kowalski & Iris


On the way....

Young Rider Tour Lier


In der schweren Halle und vor großer Kulisse des CDI Lier in Belgien zeigten Antonia und Fior zwei gute S*-Prüfungen, die allerdings (noch) nicht ganz fehlerlos waren und so leider nicht fürs Kürfinale reichten. Mit beiden Wertungen über 66 % und zusammen mit dem Ergebnis aus Grote Brogel in der letzten Saison haben die Beiden damit ihre Bundeskaderzugehörigkeit (Ungarn) auch in der neuen Altersklasse der Jungen Reiter bestätigt sowie formal die Euro-Norm für St. Margarethen im Juli erfüllt.

Turnier reloaded

Rivi startet

Die fast 4j Riviera Royal von Riccinos x San Amour, die wie Fior aus der Zucht von Nils Borgert stammt, seit dem Absetzalter bei uns ist und von Antonia selbst angeritten wurde, machte uns bei ihrem ersten Fremdplatztraining heute mit ruhiger Gelassenheit und einem feinen Ritt große Freude! Wir freuen uns schon auf ihren ersten Turniereinsatz bei unserem eigenen Dressurevent im April!

Turnier Borken


Vor seinem ersten internationalen Einsatz in Lier/Belgien am Monatsende sollte Fior noch eine Trainingsrunde gehen und so fuhren wir zum top stark besetzten Turnier nach Borken, wo die Bedingungen in der Halle ähnlich (schwierig) sind. Antonia und ihr Fuchs zeigten eine fehlerfreie Prüfung im Prix St. Georges, der in der Young Rider Tour auch als Mannschaftsaufgabe zählt.  Mit fast 67,7  %  knapp aus der Placierung, freuen wir uns über die gute Form so früh in der Saison. 

alles geben, nur nicht auf


Links die Verletzung, die sich unser Schimmel im Juli 2022 bei einem Weideunfall zuzog:  die Haut der gesamten rechten vorderen Fesselbeuge war zentimetertief abgezogen und die Naht konnte nicht halten. Dazu kam ein massiver Keimbesatz, da er in einen nassen, matschigen Graben gerutscht war. Trotz schlechter Prognose gelang es, die Wunde innerhalb von 12 Wochen komplett zu verschließen, Elmi obwohl lahm mit täglichem Weidegang bei Laune zu halten und schnellstmöglich wieder mit leichtem Training anzufangen. Heute ist die Narbe kaum zu sehen und er ist S** placiert. Niemals aufgeben, alles versuchen und hartnäckig dranbleiben kann am Ende kleine Wunder möglich machen!

Der kleine König


Besonders stolz sind wir auf unseren Schimmel Cornflake, Holsteiner von Cassiano x Cascavelle, der in seinem 19. Lebensjahr immer noch frisch, topfit und bester Laune ist. Rechts 4jährig im beginnenden Training und seither niemals krank und jeden Tag eine Freude und Bereicherung für uns. Wir hoffen, das bleibt noch gaaaanz lange so...

Saisonstart in Troisdorf

Maximum Risk beschreibt Antonias Einstieg in die Saison 2024 wohl am besten: als Einlaufprüfung ritt sie mit Elmi und Fior einen St. Georges und als zweite Prüfung am Sonntag direkt in die Inter I. Für Elmi bedeutete das seine Premiere auf S**-Niveau und Fior war seit der Euro im Juli noch nicht wieder los, weil er zunächst eine Weidepause hatte und danach erst die schweren Lektionen festigen und verbessern sollte. Bei schwierigen Wetterbedingungen inklusive Fluchtlichtabreiten lieferten beide Pferde gute Runden ab, die zwar noch nicht ganz fehlerfrei waren, aber viel Hoffnung geben und am Ende einen 5. Platz für Fior und einen 8. Platz für Elmi in der Inter I brachten.


Blutegeltherapie

Der Speichel der Blutegel enthält circa 30 verschiedene entzündungshemmende Substanzen, die bei Verletzungen & Schwellungen sehr gut blutverdünnend, schmerzlindernd und abschwellend wirken. Natürlich warten wir nach einer Behandlung 2 Tage, bevor das Pferd wieder ins Wasser darf. Die medizinischen Egel selbst werden nur einmal angewendet. 


Farewell Lotti 2013-2024

2024 startet für uns leider traurig, wir haben unsere Lotti, den besten Owtscharka der Welt, freundlichsten Pandahund und Chefin der Hofbewachungsgang heute leider gehen lassen müssen. Wir sind dankbar für über 10 wunderbare Jahre. Run free, wir werden Dich unendlich vermissen...

Kevin springt ins Jahr 2024

Happy New year

Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2024!